Art does not come easy

Mein Schreibtisch leert sich. Die Manuskriptseiten mit Anmerkungen der Lektorin verschwinden im Ordner mit den früheren Fassungen des Buches. Der Text ist fertig, inhaltlich ist nichts mehr zu ändern. Zum Schluss ging es um 13 Stellen und um ganz wenige Wörter, die ich überprüfen sollte, und über die ich lange nachdachte. Die Detailarbeit war zuweilen mühsamer als das große Ganze.  Und wenn ich lange Zeit über kurze Passagen nachdachte, nachdenken musste und manchmal nicht weiterkam, dann las ich das folgende Zitat:

„My father was very sure about certain matters pertaining to the universe. To him, all good things – trout as well as eternal salvation – come by grace and grace comes by art and art does not come easy.”

Das Zitat ist aus: A River Runs Through It (and other stories), von Norman Maclean. Es mahnt mich, dass Kunst auch etwas mit Arbeit zu tun hat, mit Beharrlichkeit.

Mein Text ist jetzt in der Korrektur, parallel entsteht das Cover.  Das Buch soll Mitte August erscheinen.

Veröffentlicht in Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*